CDU-Spitzenkandidat Niclas Herbst besuchte den Wahlstand am Wochenmarkt

07.05.2019

Travemünde. Themen, die national nicht zu lösen sind, waren am Montag gefragt am Wahlstand der Travemünder CDU. Etwa, was Europa konkret zum Thema Klimawandel machen könne. Rede und Antwort standen CDU-Spitzenkandidat für die Europawahl Niclas Herbst und der Travemünder Ortsverband. Ein anderer Bürger sprach die möglichen Autozölle an. Die Leute würden merken, dass sich etwas ändere, erklärte Niclas Herbst. »Durch den Brexit vor allem. Aber auch durch das Erstarken der Populisten in anderen Ländern.« Von Travemünde aus ging es für den Politiker noch am gleichen Tag weiter nach Neumünster und im Anschluss zu zwei Terminen in Kiel. Drei bis vier Termine pro Tag absolviert der Kandidat. Am Dienstag (07. Mai 2019) ist er noch einmal ganz in der Nähe: Zusammen mit Ministerpräsident Daniel Günther beim Europa-Talk im Lübecker Kolosseum (Kronsforder Allee 25). Wer dabei sein möchte: Die Veranstaltung in Lübeck beginnt um 19:00 Uhr. (Travemünde Aktuell)